Hier ein paar persönliche Infos über die Person, die hinter der „Agentur für Textdesign“ steht:

 

Mag. Oliver Eisl, B. A., Jahrgang 1982

2001 Matura am BRG Bad Ischl

2005–2011 Studium Kommunikationswissenschaft (Nebenstudium: Linguistik) an der Universität Salzburg

Selbstständig seit 2012 am Unternehmensstandort Strobl

Hobbys: Lesen, Joggen, Mountainbiken und Stand-up-Paddling

Interessen: Kommunikation in all ihren Facetten, Entdeckungen aller Art, in der Natur, zwischenmenschlich und auf Websites, Fußball, American Football

 

Die Anfänge ...

Der Spruch „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ ist weitläufig bekannt und soll verdeutlichen, wie sehr Wörter und Bedeutungen in Sätzen voneinander abhängen, welchen Fällen oder Zeiten sie sich dabei jedoch anpassen müssen und dass man zu leicht in eine sprachliche Falle tappen kann. Er ist zudem der Titel eines inzwischen 6-teiligen Buchbandes des Autors Bastian Sick, der große Teile seiner erfolgreichen Spiegel-Online-Kolumne Zwiebelfisch darin zusammengefasst und veröffentlicht hat, der mich während und nach meinem Studium dazu inspiriert hat, mich sowohl beruflich als auch privat mehr und auch intensiver mit der deutschen Sprache zu beschäftigen.

Nachfolgend noch der Link zu einem interessanten Artikel in den Salzburger Nachrichten über den Beginn meiner Tätigkeit als „Korrekturleser“:

Oliver Eisl im Porträt

(Artikel vom 4. Mai 2013 – öffnet sich in einem neuen Tab)

 
 
In den nächsten Monaten (voraussichtlich bis September) werden keine neuen Aufträge mehr angenommen. Bitte um Verständnis!

Sobald wieder Kapazitäten frei werden, folgen weitere Infos!